openSUSE Aeon Distribution Logo

openSUSE Aeon

openSUSE Aeon ist eine immutable (unveränderliche) Linux Distribution entwickelt und bereit gestellt von dem openSUSE Projekt.

Wer meiner Onlinepräsenz schon länger folgt wird festgestellt haben, dass ich seit langer Zeit schon auf openSUSE setzte.
Seit dem 9 November 2022 nun auch auf openSUSE Aeon.

An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzten und euch über openSUSE Aeon nach über einem Jahr Nutzung als tägliches System berichten.

openSUSE Aeon About

Kernfeatures von openSUSE Aeon

openSUSE Aeon im täglichen Einsatz

Wie bereits zu Beginn dieses Artikel erwähnt benutzte ich openSUSE seit dem 9ten November 2022 als mein Hauptsystem.
Dies beinhaltet, Gaming, Softwareentwicklung, Content Creation, Live Streaming, 3D Modelling, Büroanwendungen, Drucken, Scannen, Audioproduktion und vieles mehr.

An dieser Stelle möchte ich über verschiedene Anwendungsszenarien berichten und wie dass ganze mit openSUSE Aeon läuft.

Kritik

Was wären neue Konzepte ohne Kritiker, so auch im Bezug auf Immutable Linux Distributionen, Flatpaks und Distroboxen.
An dieser Stelle will ich auf die gängigen Kritiken gesondert eingehen.

Fazit

Alles in allem würde ich sagen ist openSUSE Aeon und auch Kalpa eine sehr gute Linux Distribution und sogar unter den immutablen ein herausstechend Beispiel.

Persönlich gefällt mir der Ansatz und dass das System sich selbstständig Wartet sehr gut. So kann man sich besser auf die eigentlichen Dinge konzentrieren.

Wer natürlich oft und gerne etwas an seinem Betriebssystem ändern will sollte generell von Unveränderlichen Linux Distributionen absehen. Aber openSUSE Tumbleweed und Leap bleiben als veränderbare Distributionen bestehen.

Wobei zu erwähnen gilt, das openSUSE Leap ab version 16 auf der ALP basieren wird. Welches im Kern auch ein immutables Konzept ist.

Falls ab und an dennoch die Notwendigkeit besteht das System zu verändern, bietet transactional-update hier eine unerwartet einfache Möglichkeit dies zu bewerkstelligen.

Es lässt sich sogar eine transaktionale Shell öffnen um komplexere Aufgabe zu erledigen. Allerdings sollte man genausten wissen was man tut, da die transaktionale Shell nicht weiter gibt ob die Veränderung des neuen Systemsnapshots erfolgreich waren oder nicht. Je nach dem was ihr in der Shell getan habt, kann sie das auch gar nicht. Es ist so also möglich sich einen undefinierten Zustand einzuhandeln.

So habe ich es z.B. schon geschafft, dadurch dass ich manuell einen nVidia Betra Treiber installiert habe, mir mein openSUSE Aeon teilweise zu zerschießen. Zwar trat dies nur im Rahmen eines fehlenden Kernelmoduls nach einem Kernelupdate auf, und ich musste von Hand den Treiber-Installationsprozess erneut durch führen. Aber dennoch eine nerviger Zwischenfall.

Nach der Anfänglichen Umlernkurve bin ich sehr zufrieden mit Aeon und vermisse bis dato nichts von früher. Das Wegfallen von YaST hat mich zu Beginn etwas missmutig gestimmt. Allerdings besteht unter Aeon so gut wie keine Notwendigkeit ein Tool wie YaST überhaupt zu benutzen.
Lediglich eine grafische Oberfläche zum Verwalten der Snapshots würde mir noch fehlen. Seit BoxBuddy gibt es ja zum Gluck wenigstens eine für die Distrobox Container. Würde BoxBuddy in die Softwareauswahl von Aeon und Kalpa mit aufgenommen wäre ich sogar noch begeisterter.

Ich hoffe ich konnte euch openSUSE Aeon etwas näher bringen. Oder das ein oder andere Bedenken ausräumen. Und wer weiß evtl. wird der ein oder andere jetzt sogar openSUSE Aeon oder Kalpa selber Testen.

Für Feedback steht euch die Kommentarbox unter diesem Post gerne zur Verfügung.

Tags: Linux, Open Source, openSUSE, Review

Linux Gaming:

Content Creation unter Linux:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen