Tell me Why

Tell me Why

Über:

Tell me Why ist ein Spiel mit einer komplexen Handlung in der deine Entscheidungen sich auf das Spiel auswirken.
Du spielst als Tyler Ronan spielt, der nach 10 Jahren aus dem Jugendgefängnis entlassen wird.
Abgeholt wird er von seiner Zwillingsschwester Alyson und es stellt sich schnell heraus das zwischen den beiden Geschwistern eine besondere Verbindung besteht.

Beide wollen ihr altes Haus, in dem sie aufgewachsen sind verkaufen, doch als sie dort ankommen werden alte Erinnerungen wach.
So lernen wir mehr und mehr über ihre Vergangenheit und ihr schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter.
Diese wurde im übrigen von Tyler in Notwehr getötet wurde.

Weiterhin geht das Spiel auf eine sehr emotionale auf das Thema Transidentität und Transgender ein, den Tyler war nicht immer Tyler.

Mehr wollen wir an dieser Stelle aber nicht verraten, was nicht schon in den ersten Spielminuten eh aufgedeckt wird.
Vom 1sten Juni bis zum 1sten Juli war/ist das Spiel im übrigen gratis verfügbar, natürlich nur so lange der Vorrat reicht.

Weitere Infos über das Spiel:

Umgesetzt in der Unreal Engine bietet das Spiel leider keine native Linux Version, ist aber dafür einwandfrei mit Proton spielbar.
Getestet haben wir das Spiel mit Proton 6.3-4 und DXVK 1.8.1. Mit Ausnahme von anfänglichen Laderucklern, trotz Steam Shader pre-caching, haben wir nichts zu bemängeln.

Die offizielle Webseite findet ihr hier.

Hier könnt ihr das Spiel erwerben:

Tell me Why unter Linux mit Proton:

  • Plattform: PC
  • Betriebssystem: openSUSE Tumbleweed
  • Datum: 05.06.2021
  • Video Auflösung: 2.5K @ 60fps (1080p @ 60fps upscaled)
  • CPU: AMD Ryzen 7 1800X
  • GPU: nVidia GeForce GTX 1080
  • RAM: 16GB DDR-4

Rezension von Vortex:

Eine umfassende Rezension werden wir erst zu einem späteren Zeitpunkt verfassen, wenn wir das Spiel durch gespielt haben.
Geplant ist ein Let’s Play unter Linux.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich nur sagen, dass mich die Optik des Spiels eher an ein Unity Engine Spiel erinnert hat, statt der Unreal Engine.
Was nicht bedeuten soll dass das Spiel nicht hübsch anzusehen ist, lediglich das der Art-style stark an den einiger Indie Unity Spiele erinnert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen