Quake 2 Zaero Offizielles Logo

Quake 2: Zaero

Quake 2: Zaero ist ein drittes inoffizielles Mission Pack von Team Evolve zum 90er Jahre Klassiker Quake 2.
Ob es sich hier bei um ein Fan Projekt oder ein ursprünglich geplantes aber abgebrochenes Mission Pack handelt ist uns leider nicht bekannt.
Wichtig ist nur, dass es einwandfrei mit der open source Yamagi Quake 2 Engine (im folgenden YQ2) spielbar ist.

In Zaero spielt ihr als Marine der zu Beginn des Spiels mit seinem Viper Raumschiff in mitten einer Strogg-Basis abstürzt.
Also wie üblich für Quake 2.
Neben neuen Leveln bringt Zaero auch eine reihe an neuen Gegnern, Waffen und Gegenstände mit.
So ist es z.B. erstmals möglich Überwachungskameras anzuzapfen und sich ungehindert in einem Level umzusehen.
Da wie an dieser Stelle nicht Zuviel Spoilern wollen, überlassen wir es euch die weiteren Neuerungen selbst zu erleben.

Wie üblich für Quake 2 werdet ihr auch in Zaero mit verschiedenen Aufgaben betreut um Strogg-Einrichtungen zu sabotieren, Schlüsselkarten zu finden und euch in Strogg-Computer zu hacken.

Auf den folgenden Plattformen könnt ihr Quake 2 erwerben:

  • Steam (Enthält nur das Hauptspiel)
  • GOG (Enthält auch The Reckoning, Ground Zero und weiter Addons)

Auf den folgenden Plattformen könnt ihr Zaero herunterladen:

Linux Native – Quake 2: Zaero


Quake 2: Zaero spielen:

Originale Spieldateien:

Als erstes braucht ihr die originalen Dateien vom Hauptspiels, die ihr wie oben beschrieben erwerben könnt.
Oder aber ihr besitzt sogar noch die originalen Spieldateien von 1996.

Wir empfehlen die GOG Version, da diese auch die Mission Packs The Reckoning und Ground Zero beinhaltet.
Somit bekommt ihr zusätzlich zu Zaero die volle Ladung Quake 2.

Zaero Mod-Dateien:

Als nächstes benötigen wir die Spieldateien vom Zaero Mission Pack.
Diese könnt ihr gratis von ModDB beziehen.

Nun hängt es davon ab wie ihr das Mission Pack spielen wollt.
Entweder mit dem originalen Spieldateien oder aber mit der Yamagi Quake 2 Engine.

Wir persönlich empfehlen mit Yamagi Quake 2 zu spielen, da diese Version stabiler läuft und einige Fehlerbehebungen mit sich bringt.
Allerdings kann dies wiederum bedeuten dass ihr unter Umständen den Quelltext von Yamagi Quake 2 Zaero selbst kompilieren müsst.

Mit dem originalen Quake 2 spielen

Wollt ihr das unveränderte originale Gameplay von Zaero erleben, so entpackt das Mission Pack in einen Ordner in eurer Quake 2 Installation.
Vorzuweise nennt ihr den Ordner mit den Zaero Dateien einfach „zaero“.
Dann startet ihr die Quake 2 über die Windows Kommandozeile als quake2.exe -game zaero.

Nun sollte Quake 2 Zaero starten und ihr könnt los legen. Vorausgesetzt es bestehen keine Inkompatibilitäten mit aktuellen Windows Versionen.

Mit Yamagi Quake 2 spielen

Um Zaero mit YQ2 zu spielen braucht ihr als erstes eine aktuelle Version von der open source engine.
Die könnt ihr entweder über eure Linux Paketmanager direkt beziehen oder aber im Falle von Windows direkt von Yamagi’s Webseite.
Für eine detaillierte Anleitung legen wir euch ans Herz die offizielle Dokumentation zu verfolgen, da wir hier nicht auf jede Eventualität eingehen werden.

Um Zaero mit YQ2 spielen zu können benötigt ihr allerdings die passende game.so oder game.dll die ihr aus dem Source Code von Github beziehen könnt.
Leider gibt es keine offizielle release Version, daher müsst ihr lieder das Spiel selbst kompilieren.

Seid ihr openSUSE Nutzer, so haben wir sicher gestellt, das es eine aktuelle kompilierte Version von Zaero beriets in den Softwarequellen gibt.
Diese könnt ihr von hier beziehen.

Habt ihr YQ2 und Zaero erfolgreich installiert so müsst ihr nur noch die Spieldateien an die richtige stelle verschieben.

Linux:

Unter Linux werden die Spieldateien von YQ2 in eurem Nutzerverzeichnis im versteckten Ordner ~/.yq2 erwartet.
Hier müssen der Ordner baseq2 und zaero vorhanden sein. Wobei baseq2 die Dateien des Hauptspiels und zaero nur die Mission Pack Dateien enthält.

Anschließens startet ihr Zaero über den (zmdst. im openSUSE Paket) mitgelieferten Startmenüeintrag oder direkt über die Konsole via:
yquake2 -game zaero

Habt ihr zaero manuell kompiliert so reicht es aus, wenn ihr die fertige Datei game.so in euren zaero Ordner kopiert.
Wie ihr Zaero kompiliert erfahrt ihr hier. Achtet darauf das ihr hier aber mit dem Zaero Quelldateien arbeitet nicht mit denen vom Hauptspiel.

openSUSE

Wie breites beschrieben gibt es beriets ein fertiges Paket für openSUSE.
Allerdings, auf Grund anderer Änderungen, bei denen wir bereits um eine Lösung bemüht sind, müsst ihr um Yamagi Quake 2 überhaupt unter openSUSE zu startet einen kleinen Workaround anwenden.

Aufgrund einer Änderung im Hauptpaket zu YQ2 erwartet die Version in den openSUSE Repositorien einige Dateien unter /usr/share/games/quake2.
Dieser Ordner wurde aber im letzten Patch nicht mit angelegt, noch werden Engine Dateien in einen Ordner namens quake2 installiert.
Dies scheint wohl im letzten Update in den openSUSE Repositorien vergessen gegangen zu sein.
Darüber hinaus werden Spiele unter openSUSE gemäß den offiziellen Paketierungsrichtlinien normalerweise nicht gesondert zu anderen Anwendungen behandelt.
Demnach wird der Ordner /usr/share/games in der Regel nicht verwendet.

Leider müsst ihr, bis das Problem behoben wurde, manuell wie folgt eingreifen:

sudo mkdir -p /usr/share/games/quake2
sudo ln -s /usr/libexec/yamagi-quake2/ /usr/share/games/quake2

Windows:

Unter Windows werden die Spieldateien relativ zur yquake2.exe erwartet.
Also legt ihr in euren Yamagi Quake 2 Installationsordner einen Order baseq2 und zaero an und platziert die jeweiligen Spieldateien dort.

Anschließend kompiliert ihr zaero unter Windows wie in der offiziellen Dokumentation beschrieben.
Achtet darauf dass ihr anstelle vom Yamagi Quake 2 Source Code hier den Quelltext von Zaero nutzt.

Ist alles erfolgreich verlaufen, so sollte sich nun eine Datei game.dll in eurem zaero Quellordner liegen unter release\.
Kopiert diese Datei in den Ordner mit den Zaero Spieldateien.

Nun startet ihr yquake2.exe -game zaero

Viel Vergnügen!

Bei weiteren Fragen stehen wir euch natürlich auch im Kommentarbereich unter diesem Artikel zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen