Über das Spiel:

Borderlands 3 Offizielles Logo Schriftzug

Borderlands 3 ist der 4te Teil in der Borderlands-Reihe vom Entwickler Gearbox Software und knüpft an die Ereignisse von Borderlands 2 an.

Nach dem im vorherigen Teil die Tyrannei von Handsome Jack beendet wurde trat eine neue Gruppe auf den Plan.
Sie selbst nennen sich die Kinder der Kammer, kurz KdK engl. Childrens of the Vault kurz: CoV.
Ihr ziel ist es alter Kammern (Vaults) zu finden um die Macht der Kammerwächter in sich auf zunehmen und so ihre eigene Macht zu stärken und neue Fähigkeiten zu erlangen.

Die Aufgabe des Spielers besteht als darin diese Tyrannen zu besiegen und wieder Frieden in der Galaxis herzustellen.

Einer der Hauptunterschiede zum Vorgänger ist, dass sich die Geschehnisse nicht nur auf dem Planeten Pandora abspielen sondern auf vielen verschiedenen.

So reist man also quer durch die Galaxis um die beiden KdK Oberhäupter aufzuhalten.

Gleichzeitig bedient sich das Spiel der Mechanik mit mehreren Welten auch dahin gehend, das jedes DLC auf ebenfalls einem eigenen Planeten abspielt.
So gibt es neben dem Hauptspiel noch 4 (stand 24.07.2021) weitere Story DLCs von denen jedes es Wert gespielt zu werden.

Auf diesen Plattformen könnt ihr das Spiel erwerben:

Weitere Informationen:

  • Game Engine: Unreal Engine 4
  • Architektur: 64bit
  • GrafikAPI (PC): DirectX 11 und DirectX 12
  • Offiziell unterstütze Plattformen: Microsoft Windows, PlayStation 4, Xbox One, MacOS, Google Stadia, Xbox Series X, PlayStation 5

Borderlands 3 unter Linux live von Twitch:

Borderlands 3 unter Linux live auf Twitch (Re-Upload für YouTube)
  • Plattform: PC
  • Betriebssystem: openSUSE Tumbleweed
  • Datum: 15.03.2020 – 21.11.2020
  • Videoformat: 720p @ 60fps bis 1080p @ 60fps
  • CPU: AMD Ryzen 7 1800X
  • GPU: nVidia GeForce GTX 1080
  • RAM: 16GB DDR-4
  • Proton: Verschiedene Versionen
  • DXVK: Verschiedene Versionen
  • Twitch Kanal: CouchRebellen

Wine Gaming Borderlands 3 Unter Linux:

  • Plattform: PC
  • Betriebssystem: openSUSE Tumbleweed
  • Datum: 19.03.2020
  • Videoformat: 1080p @ 60fps
  • CPU: AMD Ryzen 7 1800X
  • GPU: nVidia GeForce GTX 1080
  • RAM: 16GB DDR-4
  • Proton: 5.0-4
  • DXVK: 1.5.5

Linux bzw Steam Deck Kompatibilität:

Da das Spiel mit Ausnahme von Google Stadia über keine native Linux Version verfügt müssen wir auf Kompatibilitätswerkzeuge wie Proton oder Wine zurückgreifen.

Allerdings ist zum aktuellen Zeitpunk eine kleine Anpassung notwendig damit auch alle Cutscenes im Spiel richtig abgespielt werden.
Hier zu benötigen wir eine angepasste Version von Proton, auch genannt Glorious Eggroll Proton oder GE Proton.

In diesem Video erklären wir euch wie ihr GE Proton installieren könnt:

Für diejenigen die das Spiel über den Epic Game Store besitzen, keine Sorge ihr müsst euch das Spiel nicht neu kaufen nur um es unter Linux via Steam Play zu spielen.
In diesem Artikel erklären wir euch wie ihr den EGS unter Linux oder dem Steam Deck nutzen könnt.

Borderlands 3 Benchmarks unter Linux:

Eine kleine Sammlung eigener Benchmarks zu Borderlands 3 unter Linux.

Mit und ohne dem Feral Gamemode:

Der Feral Gamemode, oft auch nur Gamemode genannt, ist ein Tool für Linux welches die gaming Performance unter Linux in vielen Fällen verbessert.
Zu einer seiner Hauptaufgabe gehört es die CPU in einen Performance statt einen Stromspar- oder Ausgeglichenenmodus zu setzten.
Außerdem wird die Festplatten/SDD Zugriffspriorität der gewählten Anwendung erhöht, welches zu kürzeren Ladezeiten führt.

DXVK vs VulkanD3D auf einer Pascal GPU:

Anmerkung: Hier bei sei erwähnt das nVidia Pascal Grafikarten (GTX 10 Serie) und insbesondere ältere auf Grund von technischen Limitationen mit dem DirectX 12 zu Vulkan Übersetzer VulkanD3D sehr viel langsamer laufen als unter eine vergleichbaren AMD Grafikkarten oder neueren nVidia Grafikkarten.

Da es sich im Video um eine Pascal GPU (nVidia GeForce GTX 1080) handelt fällt der Vergleich für VulkanD3D hier deutlich schlechter aus als er in Wahrheit wäre.
Leider stellt nVidia den Entwicklern von VulkanD3D nicht die notwendigen Informationen zu Verfügung um die hier bekannten Probleme evtl. lösen zu können, falls möglich.

Darüber hinaus werden Pascal Grafikkarten mittlerweile auch als zu alt angesehen um die nötige Arbeit zu investieren.

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen