Über:

Doom Eternal Logo

DOOM: Eternal, mit Sicherheit ein Meilenstein im modernen Shooter Genre.
Schnelle Kämpfe, Beweglichkeit, eine Menge Monster und verstümmelbare Gegner sind nur einige der Kernfeatures dieses Spiels.
Neben rasanter Action bietet das Spiel auch eine Menge Story.

So erfahren wir z.B. einiges über die Hintergründer der Demonenninvasion, des DOOM Slayers und vieles mehr.
Die Story selbst knüpft direkt an die Ereignisse von DOOM (2016) an und erzählt die Geschichte weiter und welche Auswirkungen unser Handeln hatte.

Damit nicht genug kommt DOOM Eternal auch mit 2 Story Erweiterungen daher, Ancient Gods Part One und Two.

Basierend auf der legendären id Tech Engine in der Version 7 setzt es vollkommen auf die Vulkan API was ein ausführen unter Linux beträchtlich vereinfacht.

Auf den folgenden Plattformen könnt ihr das Spiel erwerben:

Bei uns bekommt ihr die volle Ladung DOOM Eternal als Let’s Play und Archivierte Streams.

Let’s Play:

DOOM Eternal Let’s Play unter Linux mit Wine und Lutris. Gespielt unter openSUSE Tumbleweed.

Plattform: PC
Betriebssystem: openSUSE Tumbleweed
Folgen: 35
Start: 05.01.2021
Ende: 16.03.2021
Kommentator: Vortex Acherontic
Video Auflösung: 2.5K (1080p upscaled)
Grafik API: Vulkan
Windows Kompatibilitätswerkzeug: Proton
Game Engine: id Tech 6

Wine Gaming / Showcases:

Past Broadcast:

DOOM Eternal: Past Broadcast unter Linux

Low-End Linux Gaming:

DOOM Eternal Low-End Gaming auf einem i5-3230M und einer GT 730M

Plattform: PC
Betriebssystem: openSUSE Tumbleweed
CPU: Inten i5-3230M
GPU: nVidia GT 730M
RAM: 8GB DDR-3

DOOM Eternal: The Ancient Gods Part Two:

Plot:

Nach dem der Dunkle Lord Beschworen wurde geht es nun daran ihm nach Immora zu folgen wo der letzte Kampf aufwartet.
Gewinnt der Slayer, so werden alle Dämonen außerhalb der Hölle getötet und die in der Hölle können diese nie wieder verlassen.
Verliert er allerdings, so steht der totalen Verzehrung aller Dimensionen nichts mehr im Weg und die Dämoneninvasion kann sich ungehindert ausbreiten.

Doch der Weg nach Immora ist nicht so einfach, da es nur ein einziges Portal gibt welches diese Stadt im Herzen der Hölle erreichen kann.
Dieses befindet sich auf der Erde befindet.
Doch dieses Portal lässt sich nur mit einem Wraith Kristall betreiben welchen es auf Argen D’nur im sogenannten Weltenspeer gibt.
Der Weltenspeer selbst ist ein riesiges kristallines Raumschiff welches vor langer Zeit auf auf bzw durch den Planeten ragt.

Nach dem er den Wraith Kristall geborgen hat trifft er den Verräter, dem wir bereits im Hauptspiel begegnet sind, dieser gibt uns einen neue Waffe, denn Sentinel Hammer.
Auf dem Weg zum Tor von Divum entfacht der Slayer die Fackel der Könige um allen nicht korrumpierten Sentinels ein Zeichen zu geben dass er sich nach Immora auf macht.
Dort angekommen wartet die letzte große Schlacht zwischen der Hölle und dem Slayer gestärkt von den übrig gebliebenen Sentinels.

Wine Gaming DOOM Eternal The Ancient Gods Part Two unter Linux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen