Star Wars: Dark Forces

Über:

Star Wars: Dark Forces ist ein im Jahre 1995 für MS-DOS und PlayStation veröffentlichter First-Person Shooter.
Es ist damit das erste Spiel seiner Art in der Star Wars Saga.

Man Spielt in der Rolle des Kyle Katarn, der ein Söldner und ex Offizier des Imperiums ist.
Zu nächst wird Kyle aufgrund seiner Kenntnisse mit Imperialen Abläufen von den Rebellen dazu angeheuert die Pläne des Todessterns von einer kaum bekannten Geheimbasis zu stehlen.
Doch die Ereignisse überschlagen sich bald darauf.

Auf den folgenden Plattformen könnt ihr das Spiel erwerben:

  • GOG
  • Steam (In Deutschland nicht aufrufbar)

Let’s Play:

Plattform: PC
Betriebssystem: openSUSE
Start 16.05.2021
Ende: 11.06.2021
Folgen: 14
Komentator: Vortex Acherontic und Suroth
Video Auflösung: 1440p @ 60fps

System:
CPU: AMD Ryzen 1800X
GPU: nVidia GeForce GTX 1080
RAM: 16GB DDR-4
Grafik API: OpenGL
DOS Emulator: DOSBox

Plot:

Man Spielt in der Rolle des Kyle Katarn, der ein Söldner und ex Offizier des Imperiums ist.
Zu nächst wird Kyle aufgrund seiner Kenntnisse mit Imperialen Abläufen von den Rebellen dazu angeheuert die Pläne des Todessterns von einer kaum bekannten Geheimbasis zu stehlen.

Kurz darauf, nach dem die Pläne des Todessterns in den Händen der Rebellen sind, startet das Imperium einen Angriff auf eine Rebellen Kolonie mit einer neuen Waffe.
Wie sich heraus stellt handelt es sich um die sogenannte Dark Trooper.
Fort an ist es unsere Mission mehr über diese neue Waffe des Imperiums in Erfahrung zu bringen und so landen wir auf der vom Imperium zerstörten Kolonie.
Dort angekommen bergen wir einen Waffenprototyp der neuen Trooper die uns zu einem Waffenspeziallisten Namens Rebus führt.

Seine Spur führt uns nach Anoat, ein Sumpfplanet auf dem sich Rebus versteckt hält.
Der Spieler spürt Rebus auf und liefert ihn den Rebellen aus.
Von Rebus erfahren wir von einer geheimen Waffenforschungsstation und Miene des Imperiums.

Während dessen wird allerdings unser Kontakt beim Imperium geschnappt, Crix Madine.
Unsere nächste Aufgabe ist es ihn vor der Hinrichtung zu bewahren.

Unsere nächste Spur führt uns nach Nar Shaddaa einer Stadt voller Schmuggler und Gauner.
Das einzige Problem hier bei ist nur, dass das Imperium mittlerweile ein Kopfgeld auf uns ausgesetzt hat.
Dies führt unweigerlich dazu das jeder auf diesem Planeten uns ans Leder will.

Gerade frisch vom Nar Shaddaa entkommen werden wir allerdings von Jabba The Hodd gefangen genommen und in eine Arena mit einem Kell Dragon geworfen.
Dort müssen wir uns mit bloßen Fäusten gegen das Ungeheuer where und unsere Pilotin und treure Freundin Jan ebenfalls befreien.

Mehr zur Story erfahrt ihr in unserem Let’s Play. Gespielt unter Linux mit der DOSBox.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen