MSI Logo

MSI Mystic Light mit Linux

Das Problem

Wer von euch schon mal ein MSI Board hatte mit RGB Connector für RGB Fähige Gehäuse Lüfter oder leucht LEDs auf dem Board, kennt eventuell das für ein gewisses anderes Betriebssystem verfügbare Programm MSI Mystic Light.

Mystic Light ist ein Destop Tool um die Farbe, die Animation und Animationsdauer der RGB LEDs die mit eurem PC verbunden sind, zu steuern.
Da es vom BIOS aus keine direkte Möglichkeit gibt dies dort einzustellen, da diese Option nicht unbedingt eingebaut wurde, setzt MSI hier lieber auf ihr eigenes Tool.

Von MSI her gibt es keine Portierung für Linux, das heißt aber nicht das ihr auf eurer Lichtspektakel unter Linux verzichten müsst!

Diese Anleitung hier zeigt, wie es bei uns, genauer gesagt mit Z004 und seinem MSI X370 SLI Plus und dem Sharkoon DG7000-G Gehäuse funktioniert hat.

Sharkoon DG7000-G

Unsere Lösung

Getestet: OpenSuse Tumbleweed 20171122 (4.14.0-1-default)
Author: Vortex Acherontic

Zu unserem Glück haben sich bereits ein paar findige Leute auf GitHub gefunden die eine Linux Version anbieten, allerdings ohne Interface, heißt wir müssen unsere LEDs und die Animationen per Komandozeile einstellen, aber wir zeigen euch hier auch eine kurze Anleitung wie das geht.

Was wird benötigt:

  1. Stellt sicher das ihr einen git client auf eurem System installiert habt
  2. Stellt sicher das ihr cargo und rustc installiert habt um das Projekt später zu compilieren

Als erstes öffnen wir die Konsole unseres Vertrauens und clonen das Git-Projekt von Diederik, root Rechte sind hier noch nicht erforderlich:

git clone https://github.com/nagisa/msi-rgb.git

Dann betreten wir in der Konsole den Ordner der nach dem erfolgreichen clonen des Projektes erstellt wurde:

cd msi-rgb

Hinweis: Ab hier sind root Rechte unbedingt erforderlich

Nun kompilieren und installieren wir das git Projekt für unser System in einem Schritt:

cargo build –release

Das wars!
Nun sollte sich im Unterordner target/release/ eine msi-rgb Datei befinden.

Falls allerdings dennoch Fragen oder Probleme bestehen, dann versuchen wir natürlich weiter zu helfen, schreib uns an unter: support@z-ray.de.
Und wir hoffen, diese kurze Guide war hilfreich für dich.

Wie ihr msi-rgb zu benutzen hab könnt ihr hier erfahren: https://github.com/nagisa/msi-rgb

How to use

Syntax: msi-rgb [FLAGS] [OPTIONS] <RED> <GREEN> <BLUE>

Für alle Flags und optionen ruft msi-rgb -h auf

Interpretation der Farben:

Der zunächst komplizierteste Teil ist der 8-Stellen lange HEX Code für jeweils EINE Farbe, viele von euch kenne RGB höchstesn als #rrggbb oder #rgb aber hier haben wir 4 2er Gruppen an Werten.

Beispiel: msi-rgb ff884422 0 0 -d 30
Würde nur das rote Farbspektrum nehmen und in einem bestimmten Zeitraum (-d 30 wenn nicht angegeben wird 25 angenommen) das rote Spektrum durch gehen.

Schritt 1: Rot = ff, Grün = 0, Blau = 0
Schritt 2: Rot = 88, Grün = 0, Blau = 0
Schritt 3: Rot = 44, Grün = 0, Blau = 0
Schritt 4: Rot = 22, Grün = 0, Blau = 0

Also 4 Farbänderungen pro Sequenz.
Heißt pro Sequenz nimmt msi-rgb die ersten beinden Werte aus jeder Farbe und mischt sich daraus die LED farbe, ein konstantes orange wäre also:

msi-rgb ffffffff a5a5a5a5 0 (leider blinkt es bei uns etwas, und wir sind uns nicht ganz sicher warum, wo es das eigentlich nicht tun sollte)

Wollt ihr also nur eine konstante Farbe leuchten haben, z.B. Grün, müsstet ihr für alle 4 Schritte die Stärke des grünen Lichtes auf immer den selben Wert setzten: msi-rgb 0 ffffffff 0

Menü
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen